LaseCPY- Coilpositions- und profilmessung im Freilager

Die Messanlage besteht aus einem oder mehreren Laserscannern, abhängig von der gesamten Lagerbreite.

Das System

Die Laserscanner werden an der Krankatze (Trolley) oder am Kranbrückenträger installiert. Die Messinformationen werden in einer LASE Control Unit LCU gesammelt und mittels Softwaretool “CEWS Application Framework” speziell für dies Applikation ausgewertet.

Der Messablauf geschieht folgendermassen:

Der Kran fährt in eine Startposition und gibt das Startsignal an das LASE-Messsystem.

Während der Kranüberfahrt werden sowohl die Scandaten der Laserscanner, als auch die aktuelle Kranposition aufgenommen und gesammelt.

Nach der Überfahrt über das komplette Lager, werden die aufbereiteten Messergebnisse (Position aller Coils  in X, Y und Z-Richtung, als auch dessen Dimensionen) zur Kran-SPS gesandt. Die Positionsdaten werden zudem and das Warenwirtschaftssystem weitergeleitet.

Mit Hilfe dieser Coilinformationen generiert das Warenwirtschaftssystem die einzelnen Fahrbefehle und überprüft das Lagerabbild.

ALLGEMEINE MERKMALE

  • Positionierung der Coils in X, Y und Z-Achse

  • Vermessung der Coilbreite und -durchmesser

  • Verifizierung des gesamten Lagerbestandes

  • Sichere Handhabung

  • Robuste Messtechnik

  • Vermeidung von Produktkollisionen

Downloads
Weitere Systeme
Lösungen in weiteren Industriebereichen

Produkte

LÖSUNGEN FÜR DEN LOGISTIKBEREICH

Präzise Lösungen für eine optimale Prozesskontrolle und Lagerverwaltung

Produkte

LÖSUNGEN FÜR DEN HAFENBEREICH

Automatisierte Sicherheitslösungen für Häfen

Produkte

LÖSUNGEN FÜR DEN BERGBAUBEREICH

LASE bietet berührungslose Messungen im Berg & Tagebau